Kiel - Die Perle des Nordens

Kiel auf einem Blick

Mit aktuell rund 250.000 Einwohnern ist Kiel die nördlichste Großstadt Deutschlands und gleichzeitig die die Landeshauptstadt und bevölkerungsreichste Stadt von Schleswig-Holstein. Die Stadt wurde unter dem Namen Holstenstadt tom Kyle (Holsteinstadt an der Förde) im 13 Jahrhundert gegründet- Später ändert sich der Name erst zu Kyle und dann zum heutigen Kiel.

 

Kiel liegt ganze 5 Meter über dem Meeresspiegel der Ostsee und teilt sich in 18 Bezirke mit 30 Stadtteilen auf. Am meisten los ist in allen Gebieten rund um den Kieler Hafen, welcher im Hörn mündet.

 

Mit über 33.000 Studenten zählt Kiel unter den einhundert größten Bildungszentren Deutschlands. Ansonsten sind die Einwohner bunt gemischt und entgegen einiger Behauptungen sind auch nicht alle Matrosen!

Was macht Kiel l(i)ebenswert?

Als Perle des Nordens bietet Kiel ein hohes Maß an Lebensqualität. Sie hat für alle Altersklassen alle Annehmlichkeiten einer Großstadt parat, inklusive der Altstadt mit Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten und zeigt auch einen hohen Freizeitwert. Neben vielen Grünflächen, laden ausgedehnte Ostseestrände zum Spazieren ein und natürlich findet sich auch jede Menge Ostsee für jeglichen Wassersport. Nicht umsonst findet jedes Jahr mit der Kieler Woche ein internationales Segelereignis statt, das viele Segelbegeisterte anzieht. Tatsächlich lockt das Großereignis Jahr für Jahr rund 3 Millionen Besucher und beinhaltet neben dem Segelevent ein grandioses Sommerfest für Groß und Klein.

 

Kiel eignet sich weiterhin super zum Studieren, Forschen, Arbeiten und Spaß haben. Sportaffine nutzen die vielen gut ausgebauten Wege zum Laufen und Radfahren. Für Ballbegeisterte gibt es den Handballverein THW Kiel und den Fußballverein Holstein Kiel und die Meeresnähe begeistert natürlich alle Segler, Surfer, Kanuten und Schwimmer. Wer Strandsportarten wie Beachvolleyball liebt ist in Kiel ebenfalls goldrichtig.

 

Darüber hinaus machen ausgedehnte Sehenswürdigkeiten in der Natur und die Nähe zu Skandinavien Kiel als Standort sehr attraktiv. Es gibt tägliche Fährverbindungen nach Göteborg und Oslo und die dänische Grenze ist nur 80 km entfernt.

 

Nicht zuletzt ist es die nordische Mentalität und der spezielle Schlag Menschen, der zum Leben und Verweilen einlädt. Kleine Vorwarnung: Das zu jeder Zeit richtige „Moin“ geht für immer in Blut und Fleisch über.

Sehenswürdigkeiten

Die man sehen sollte

Rathaus

Am besten fängst Du mit dem Wahrzeichen der Landeshauptstadt an, dem Kieler Rathaus und Rathausturm. Das Gebäude wurde vom Karlsruher Architekten Hermann Billing entworfen und erinnert an den berühmten Markusdom aus Venedig. Wenn Du Dir einen Überblick über Kiel verschaffen willst, kannst Du entweder mit dem Fahrstuhl bis ins Paternoster fahren oder bis zur Spitze hochlaufen, die immerhin 67 Meter aufweist.

Kieler Hörn

Ein absolutes Muss unter den Sehenswürdigkeiten, denn die Kieler Hörn ist die Hafenspitze der Stadt, welche gleichzeitig das Ende der Kieler Förde darstellt. Du kannst Dir mit einem Gang über die Hörnbrücke einen guten Ausblick verschaffen. Mehrmals täglich faltet sich die Brücke zusammen, um Schiffe passieren zu lassen, was dann jeweils ca. eine Viertelstunde dauert. Am Westufer liegt übrigens die Bahnhofsbrücke, welche eine wichtige Anlegestelle für Linienfähren und damit den Regionalverkehr beinhaltet, zum Beispiel nach Laboe. Am Norwegenkai am Ostufer befindet sich der Museumshafen mit diversen interessanten Objekten und dem Museum für Schifffahrt.

Einkaufen in der Kieler Altstadt

Glasklar, Shopping darf beim Besuch der Metropole von Schleswig-Holstein natürlich nicht fehlen. Besuche dafür die Kieler Altstadt, allen voran die Holstenstraße. Dort findest Du alles, was Dein Portemonnaie bereit ist zu zahlen. Ebenfalls zum Shoppen und Ausgehen ideal ist die Holtenauer Straße.

Botanischer Garten

Mit über 14 000 Pflanzenarten, die nach ökologischen und geographischen Gesichtspunkten gruppiert sind bietet der Botanische Garten jede Menge Expeditions- und Entdeckungscharakter. Der Botanische Garten kann auf eine stolze 350-jährige Geschichte zurückblicken, wurde aber erst seit 1985 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Wer kann, sollte an einer der vielen interessanten Führungen teilnehmen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Kiel

Kieler Förde

Die Kieler Förde enden im Hörn, aber das ganze Areal ist rund 17 Kilometer lang bietet damit jede Menge Gelegenheit zum Spaziergehen und Seelenbaumeln. Die Förde reichen bis zur Ostsee und sind Dreh- und Angelpunkt der Stadt. Mach dich auf Entdeckungsreise und freue dich auf spannende Schiffe, Jachten und Fähren, Leuchttürme sowie natürlich Strände.

Marine-Ehrenmal Laboe und das U-Boot U 995

Das auffällige Denkmal zum Gedenken an die im Ersten und Zeiten Weltkrieg gefallenen Soldaten ist ein eindrucksvolles Gebäude, dass 1936 erbaut wurde. Touristen laufen im Inneren 340 Treppenstufen hoch, um von oben einen hervorragenden Ausblick über Kiel zu ergattern. Ebenfalls im Blickfeld ist das berühmte U-Boot U 995, welches ebenfalls auf Laboe als Museum besichtigt werden kann.

Leuchtturmwandern

Kiel hat ganze drei Leuchttürme zu bieten, welche Schiffen immer noch den Weg weisen und zudem schön anzusehen sind. Wer nur Zeit für einen Leuchtturm hat, schaut sich den 23 Meter hohen Leuchtturm Holtenau an. Im achteckigen Unterbau des Turms gibt es sogar ein Trauzimmer. Die anderen beiden Leuchttürme befinden sich in der Kieler Bucht und auf einer kleinen Insel in der Kieler Förde.

Kieler Schloss

Lust auf Konzerte und andere Veranstaltungen. Dann lohnt ein Blick auf den Eventkalender vom Kieler Schloss. Das 1965 neu eingeweihte Gebäude beherbergt einen Konzertsaal sowie einen Festsaal. Wunderschön anzuschauen ist der dazugehörige Schlossgarten.

Must Eat and Drink

Wir hoffen Du magst Fisch, aber wenn nicht, gibt’s trotzdem jede Menge leckere Sachen aus der Kieler Küche. Fischliebhaber sollten auf alle Fälle die berühmten Kieler Schrotte probieren – ein traditioneller Räucherfisch. Matjes und Labskaus gehören sowie zum Alltag dazu. Weniger bekannt dürften die Gerichte Möwenschiss oder Meelbüdel sein, aber probieren lohnt sich, genauso wie die überall zu findenden Birnen, Bohnen und Speck. Für Bierliebhaber ist das Kieler Bier zu empfehlen, welches Du in der Kieler Brauerei in der Altstadt am Alten Markt findest. Rum in allen Variationen gibt’s natürlich auch und im Winter selbstredend den obligatorischen Tee mit Schuss.

Mehr Artikel lesen?

Die ultimative Checkliste für Deinen Umzug

7 Minuten Lesezeit

Die erste eigene Wohnung

7 Minuten Lesezeit

Wann zusammenziehen und wann besser noch nicht?

8 Minuten Lesezeit

Der Lagerlöwe Umzugsratgeber

5 Minuten Lesezeit

Das Zeitkapsel-Phänomen: Einlagern für die Zukunft

7 Minuten Lesezeit

Umzug aus der Schweiz nach Deutschland – Das musst Du beachten

5 Minuten Lesezeit

Svalbard Global Seed Vault – Der wichtigste Lagerraum

4 Minuten Lesezeit