Ausmisten: Entrümpeln für mehr Leichtigkeit im Leben

In einer Welt, die von Konsum und Überfluss geprägt ist, kann das Ausmisten und Entrümpeln eine befreiende Erfahrung sein. Sich von überflüssigem Ballast zu trennen, sei es physisch oder mental, kann eine erstaunliche Wirkung auf Dein Wohlbefinden haben. Das Prinzip des Ausmistens geht weit über das bloße Loswerden von materiellen Dingen hinaus: Es kann Dir helfen, Klarheit zu schaffen, Dein Zuhause zu organisieren und sogar Deine Psyche zu entlasten.

Deswegen ist Ausmisten gut für Deine Psyche

Das Ausmisten hat nicht nur platztechnische, sondern auch psychische Vorteile. Das Reduzieren von Unordnung und überflüssigem Besitz kann ein Gefühl der Befreiung und des inneren Friedens schaffen. Studien haben gezeigt, dass ein aufgeräumtes und organisiertes Zuhause mit einem niedrigeren Stressniveau und einer besseren mentalen Gesundheit einhergeht. Das Loslassen von Dingen, die Du nicht mehr brauchst, kann Dir also auch dabei helfen, emotionale Lasten loszulassen und Platz für neue Erfahrungen und Erinnerungen zu schaffen.

Ausmisten und Entrümpeln: Unsere 6 besten Tipps für mehr Minimalismus

Alle erfolgreichen Ausmister berichten von dem befreienden Gefühl, die ihnen ihre neu gewonnene Ordnung gibt. Doch anzufangen und sich wirklich von Gegenständen zu trennen, kann hart sein. Wir zeigen Dir, wie Du den ersten Schritt in Richtung Decluttering gehst! Und keine Angst: Hinter einer erfolgreichen Ausmistaktion muss keinesfalls Minimalismus stecken. Schließlich eignet sich der Lebensstil nicht für jeden. Trotz Entrümpelungsaktion kannst Du weiterhin auf den ersten Blick unnötige Dinge behalten – solange sie Dir Freude bereiten und Du sie gern nutzt oder auch nur anschaust. Entdecke jetzt unsere Tipps, die Dir den Start erleichtern!

1.

Tipp

Planung ist das A und O

Bevor Du mit dem Ausmisten beginnst, ist es wichtig, einen Plan zu erstellen. Überlege Dir, welche Bereiche Du entrümpeln möchtest und setze Dir dabei realistische Ziele. Eine strukturierte Herangehensweise erleichtert den Prozess und minimiert die anfängliche Überforderung.

2.

Tipp

Definiere, was weg kann und was Du auslagern möchtest

Beim Ausmisten ist es wichtig, zwischen Dingen zu unterscheiden, die Du wegwerfen kannst, verkaufen willst und vielleicht noch behalten möchtest, die aber nicht unbedingt im täglichen Gebrauch sind. Entscheide, welche Gegenstände Du spenden, verkaufen oder lagern möchtest.

3.

Tipp

Stelle Kisten bereit

Bereite vor dem Ausmisten verschiedene Kisten oder Behälter vor, um die Gegenstände zu sortieren. Etikettiere sie entsprechend mit „Behalten“, „Verschenken“, „Verkaufen“ und „Entsorgen“, um den Prozess zu vereinfachen.

4.

Tipp

Setze Dir einen Zeitplan

Um das Ausmisten effektiv durchzuführen, setzt Du Dir einen Zeitplan und hältst Dich daran. Teile den Prozess in kleinere Schritte auf und plane regelmäßige Ausmist-Sessions ein, um kontinuierlich Fortschritte zu erzielen. Dir bereitet das Anfangen Sorgen und Dir fallen immer wieder andere wichtige Aufgaben ein, die Du stattdessen abarbeitest? Stelle Dir einen Wecker auf 30 Minuten und beginne einfach mit dem ersten Schubfach. Du wirst sehen: Bald kannst Du gar nicht mehr aufhören mit Ausmisten. Und das ganz freiwillig!

5.

Tipp

Wenn Du schon dabei bist – denke auch an digitales Ausmisten

Vergiss nicht, auch digitale Bereiche wie Deine elektronischen Geräte, Computer und Online-Konten zu entrümpeln. Lösche alte Dateien, Apps und E-Mails, um digitale Unordnung zu beseitigen und Platz für Neues zu schaffen.

6.

Tipp

Zum Schluss – vermeide weitere Ansammlungen

Egal, ob Du nur ein bisschen oder sehr viel Ausrüstung hast – Du findest bei uns die perfekte Lagerbox-Größe für Dich. Nicht zu groß, nicht zu klein, sondern genau richtig.

Nutze Selfstorage, um Ordnung in dein Zuhause zu bringen

Ausmisten Checkliste

Check Icon

Erstelle einen Plan

Check Icon

Unterscheide zwischen zu behaltenden und auszumistenden Gegenständen

Check Icon

Bereite Kisten oder Behälter zum Sortieren vor

Check Icon

Setze Dir einen Zeitplan und halte Dich daran

Check Icon

Auch digitales Chaos stresst: Checke Mails, Fotos und Daten

Check Icon

Vermeide zukünftige Ansammlungen, wofür gibt es sonst Mülleimer?

Diese Dinge können ausgemistet werden – hier lohnt es sich, anzufangen

Check Icon

Bücher, die Du nie wieder lesen wirst

Check Icon

Küchenutensilien, die Du eh nicht verwendest

Check Icon

Dekorationsgegenstände, die Dir nicht mehr gefallen

Check Icon

elektronische Geräte und Kabel, die nicht mehr funktionieren

Check Icon

alte Dokumente und Unterlagen, die wirklich nicht mehr benötigt werden

Das Minimalismus-Konzept

Das Konzept des Minimalismus betont das Befreien von überflüssigem Besitz und das Fokussieren auf das Wesentliche. Es beruht darauf, dass wir bewusster konsumieren und uns von materiellen Lasten befreien. Die Prämisse liegt darin, dass wir damit ein Leben mit mehr Klarheit, Freiheit und Zufriedenheit führen können.

Ausmisten heißt nicht zwangsläufig wegschmeißen – Gegenstände einlagern bei Lagerlöwe

Wenn Du Gegenstände ausmisten möchtest, die Du nicht wegwerfen oder weggeben, aber auch nicht zu Hause behalten möchtest, bietet Dir Lagerlöwe eine praktische Lösung. Mit uns kannst Du Deine Besitztümer sicher und bequem aufbewahren, ohne dass sie wertvollen Platz in Deinem Zuhause einnehmen. Dabei musst Du Dich nicht auf eine langfristige Miete einstellen: Auch übergangsweise findest Du bei uns den passenden Platz für Deine liebgewonnenen Habseligkeiten. Nimm einfach Kontakt zu unseren Lagerexperten auf, sie beraten Dich gern!

Weitere Ratgeber im Lagerlöwe-Blog

Entdecke weitere nützliche Tipps und Ratgeber im Lagerlöwe-Blog, darunter Themen zum Haus sanieren, eine praktische Umzugscheckliste, Tipps, wie Du Kleidung richtig einlagerst und vieles mehr. Besuche unseren Blog, um mehr über die Organisation und Optimierung deines Wohnraums zu erfahren.

Mehr Artikel lesen?

Garage oder gemieteter Lagerraum?

6 Minuten Lesezeit

Keller als Lagerraum?

6 Minuten Lesezeit

Checkliste für Umzug: Die ultimative Checkliste mit allen wichtigen Punkten

7 Minuten Lesezeit

Kleidung richtig einlagern

6 Minuten Lesezeit

Haushaltsauflösung: ein Leitfaden für einen geordneten und sorgenfreien Übergang

5 Minuten Lesezeit

Downsizing leicht gemacht: Möbel zwischenlagern

5 Minuten Lesezeit

Selfstorage in der Nähe: Vorurteile und Vorteile

5 Minuten Lesezeit

Umzug ins Ausland: Dein Auslandssemester gut planen

5 Minuten Lesezeit

Sichere Aufbewahrung von Sportutensilien dank Selfstorage

5 Minuten Lesezeit

Haus sanieren

5 Minuten Lesezeit

Optimale Lagerlösungen für Gewerbekunden: Gewerbelager mieten

5 Minuten Lesezeit

Ordnung bewahren trotz Trennung: Mit Selfstorage die richtige Lösung finden

5 Minuten Lesezeit

Neuanfang: Selbstfindung und Neuorientierung mit einem Umzug

5 Minuten Lesezeit

Bücher richtig lagern: die besten Tipps & Ideen

5 Minuten Lesezeit

Fahrrad aufbewahren: bequem einlagern

5 Minuten Lesezeit

Lagerlöwe Tipps für das Einlagern von Reifen

5 Minuten Lesezeit

Lagerlöwe Tipp: Wie Ihr Platz sparen könnt!

5 Minuten Lesezeit

Die erste eigene Wohnung

7 Minuten Lesezeit

Wann sollte man zusammenziehen und wann besser noch nicht?

8 Minuten Lesezeit

Der Lagerlöwe Umzugsratgeber

5 Minuten Lesezeit

Kiel – Die Perle des Nordens

5 Minuten Lesezeit

Das Zeitkapsel-Phänomen: Einlagern für die Zukunft

7 Minuten Lesezeit

Umzug aus der Schweiz nach Deutschland – Das musst Du beachten

5 Minuten Lesezeit